KLAR-News

Weiterführung der KLAR! Rosental genehmigt!

By April 6, 2020 No Comments

Der Klimawandel ist eines der größten globalen Probleme, dessen Folgen wir tagtäglich im kleinen oder auch größeren Rahmen sehen. Laut einer Studie von Greenpeace ist Österreich im internationalen Vergleich überdurchschnittlich stark von der Erderwärmung betroffen. So auch das Rosental. Deshalb muss eine Anpassung an die Auswirkung des Klimawandels stattfinden, um die Lebensqualität in der Region auf lange Sicht zu gewährleisten. Die Folgen des Klimawandels sind deutlich spürbar – dazu gehören Hitze, Starkregen, Ernteausfälle usw. – die auch unsere Region nicht verschonen.

Deshalb wurde das KLAR! Programm gestartet. Es werden österreichweit Regionen bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels unterstützt.

Der Start der KLAR! Rosental

Die KLAR! Rosental ist seit 2017 Teil des KLAR! Programmes. Im Jahr 2018 starteten sie mit der Umsetzungsphase und nun ist sie eine der 17 Regionen, die in die Weiterführungsphase starten. Außerdem werden 22 neue Regionen verteilt in ganz Österreich durch den Klima- und Energiefonds gefördert. Somit gibt es ab heuer 39 KLAR! Regionen, worunter auch unsere Region ist.

Es wurde Anfang des Jahres ein Anpassungskonzept eingereicht, wobei Maßnahmen gezielt für unsere Region ausgearbeitet wurden.

Zur KLAR! Rosental

Die KLAR! Rosental hat das Ziel die Region an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Außerdem sollen sich eröffnende Chancen genutzt werden. Deshalb werden Maßnahmen umgesetzt, die gezielt für unsere Region ausgearbeitet wurden. Teil der KLAR! sind vier Rosentaler Gemeinden, Ferlach, Feistritz, St. Margareten und Zell / Sele.

Die neuen Maßnahmen

Es wurde Wert darauf gelegt die Maßnahmen so zu formulieren, dass sie sowohl die bereits bekannten mit neuen verbinden. Das heißt, dass viele Projekte, die bereits in der Umsetzungsphase erfolgreich umgesetzt wurden, adaptiert und weitergeführt werden. Jedoch wurde auch Wert darauf gelegt, dass auf die neu aufgekommenen Bedürfnisse der Region eingegangen wird. Deshalb wurden spezielle „neue“ Maßnahmen formuliert.

Maßnahmen:

  1. Klimataugliches Bauen im verdichteten Raum: Kooperationsmaßnahme mit den anderen Kärntner KLAR! Regionen)
  2. „Cooles Grün auf heißem Pflaster II“: WEITERFÜHRUNG: Pflanzaktionen zur Grüngestaltung in Ortskernen, Plätzen
  3. „Cooles Grün für Haus und Garten II“: WEITERFÜHRUNG: Aktiv-Mitmach-Workshops zum Thema klimafitter „grüner Daumen“ in Haus und Garten
  4. „Gesund, durch und durch!“: WEITERFÜHRUNG: Veranstaltungsreihe für GemeindebürgerInnen, Kindergärten und Schulen in Kooperation mit der Initiative „Gesunde Gemeinde“
  5. „Hitzekümmerer 2.0“: WEITERFÜHRUNG: Hilfe bei heißen Tagen für ältere, alleinstehende Menschen (Hilfe beim Einkaufen, Arztbesuche etc.)
  6.  „Der Wald im Klimawandel – kinderleicht!: Waldpädagogischer Zugang für Kinder (Kooperationsmaßnahme mit den anderen Kärntner KLAR! Regionen)
  7. Der Boden als Wasserspeicher: Veranstaltungsreihe
  8. Neophyten- Was ist das?: Expertenvorträge zum Thema Erkennung und Vermeidung der Verbreitung von Neophyten
  9. Es summt im Rosental: Schutz der Bienen und Verbreitung des Lebensraums wichtiger Bestäuber
  10. Klimawanderweg: Planung und Konzeption eines Klima-Wanderweges
  11. Medien- und Öffentlichkeitsarbeit: Unterstützung der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des KLAR!-Managements