KEM-News

Projekt „Klimaschulen“ offiziell abgeschlossen

Am 30. November wurde das Klimaschulen-Projekt „Prima, wir schützen unser Klima!“ erfolgreich abgeschlossen. Trotz der vielen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie, konnten an den drei beteiligten Volksschulen doch noch zahlreiche Aktivitäten zum Klimaschutz durchgeführt werden. Aufgrund des großen Interesses der Kinder sollen in diesem Schuljahr noch weitere klimafreundliche Maßnahmen auch nach Projektende umgesetzt werden.

Die Umsetzung des Klimaschulen-Projekts in den Volksschulen Ferlach, Maria Rain und St. Margareten/Ros. hat die Bewusstseinsbildung für Erneuerbare Energien vor allem bei Kindern, aber auch deren Eltern und dem Schulpersonal verstärkt. Das altersgerechte Bearbeiten des Themas Energie und Klimawandel und die Erhebung der Energiesituation als EnergiedetektivInnen konnten den SchülerInnen in der Theorie aber vor allem in der Praxis die Möglichkeiten zum Klimaschutz in der Schule und zuhause bewusst machen. Die zahlreichen Workshops und insbesondere die Eigeninitiativen in den Klassen haben die vielen Möglichkeiten zum Energiesparen und Klimaschutz aufgezeigt und diese auch sichtbar gemacht. Die laufend über das gesamte Schuljahr durchgeführten Aktivitäten rund um Klima und Energie riefen bei allen im Projekt beteiligten Akteuren eine nachhaltige Verhaltensänderung hervor.

Es wurde auch ein Kurzvideo erstellt, das einen guten Einblick über die vielen Aktivitäten im Projekt gibt. Im Video schildern die Kinder die im Projekt durchgeführten Aktivitäten mit den Highlights und zeigen die vielseitigen Themen zum Klimaschutz auf. Das Kurzvideo kann jederzeit auf YouTube abgerufen werden!

Dieses Projekt wurde aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „Klimaschulen“ durchgeführt.