KEM-News

Klima-Kinoabend und Vortrag in St. Egyden/Drau

By April 12, 2019 August 7th, 2019 No Comments

Am 9. April fand in St. Egyden an der Drau der KEM Klima-Kinoabend mit der Dokumentation „Der Schnee von morgen“ sowie ein anschließender Vortrag über die Klimakrise und deren Auswirkungen für das Rosental statt.

Gemeinsam mit der Pfarre St. Egyden/Drau und dem Klimabündnis Kärnten wurde die Veranstaltung mit der Vorführung der von Peter Liska produzierten Dokumentation „Der Schnee von morgen“ durchgeführt. Vom KEM-Manager sowie vom dortigen Pfarrer konnte ein zahlreiches am Klimawandel interessiertes Publikum begrüßt werden.

Zum Filminhalt: Jedes Jahr beginnt im November das große Warten. Kommt er oder kommt er nicht, der Schnee? Jährlich werden Millionen von Euro in die künstliche „Beschneiung“ von Pisten investiert. Ob wirklich Naturschnee fällt, ist eigentlich nur mehr ein eher psychologischer Effekt für Augen und Gemüt der Gäste. Für den Skibetrieb hat das eigentlich keine Bedeutung. Kaum ein Skigebiet kommt ohne Kunstschnee aus, denn ohne weiße Pisten würden ganze Regionen vor massiven Existenzproblemen stehen. Die Dokumentation “Schnee von morgen” von Peter Liska blickt hinter die Kulissen der österreichischen Skigebiete.

Nach der beeindruckenden Dokumentation über die österreichischen Skigebiete folgte ein Fachvortrag von Armin Bostjančič-Feinig (KEM-Manager) mit dem Titel „Klimakrise und deren Auswirkungen für das Rosental“.
Der Vortrag befasste sich mit den Risiken, die mit der Veränderung des Klimas einhergehen und schon jetzt schwerwiegende Folgen für jeden Rosentaler spürbar machen. Thematisiert wurden die teils verheerenden Wetterereignissen in vielen Teilen in Kärnten sowie das vergangene Jahr 2018, das als das wärmste Jahr in der 251-jährigen Messgeschichte Österreichs einging.
Die Effekte des bedrohlichen Temperaturanstiegs sind mit unmittelbaren Konsequenzen für Mensch, Tier, Land- und Forstwirtschaft und viele andere Bereiche verbunden. Zwar ist der Klimawandel ein weltweites Phänomen, jedoch sind die Folgen in Österreich und Kärnten überdurchschnittlich stark zu spüren: Dies betrifft den starken Temperaturanstieg, die zunehmende Trockenheit und die Zunahme von Bioinvasoren.
Der Vortrag befasste sich zum Abschluss mit den negativen aber auch positiven Effekten des Klimawandels in den unterschiedlichsten Bereichen – von der menschlichen Gesundheit über verschiedene Ökosysteme und Wirtschaftssektoren bis hin zur Verkehrsinfrastruktur.