Category

RM-Projekte

25 Jahre Carnica-Region Rosental

By RM-Projekte

Die Carnica-Region Rosental ist eine der ältesten Regionen in Kärnten. Die Gründungsgemeinden haben bereits 1995 erkannt, wie wichtig es ist, die Entwicklung der Region gemeinsam zu gestalten und voran zu treiben. Das Rosental war eine der ersten LEADER-Regionen. Zahlreiche umgesetzte EU-Projekte haben zur positiven Entwicklung des Rosentals beigetragen und die Lebensqualität nachhaltig verbessert.

Die Carnica-Region Rosental dankt allen Projektträgern, die in den letzten Jahren Projekte entwickelt und umgesetzt haben, allen Personen und Initiativen für ihre konstruktive Mitarbeit in der Region. Ohne Sie wäre das Rosental heute nicht das, was es ist!

Zum Jubiläum wurde eine Festschrift gestaltet, die in den Rosentaler Gemeinden und im Regionsbüro kostenlos aufliegt.

Rosentaler Kinderprogramm

By RM-Projekte

Das Rosentaler Kinder Sommerprogramm findet im Juli und August vier Wochen lang statt. Die beteiligten Rosentaler Gemeinden stellen unter Organisation der Carnica-Region ein vielfältiges und spannendes Ausflugsprogramm für Kinder von 6 bis 12 Jahren auf die Beine. Spaß und Bewegung stehen im Vordergrund: von Hip-Hop, Besuchen bei der Feuerwehr über Walderlebnis bis zum Fischen gibt es ein abwechslungsreiches Angebot. Die Kinder werden an drei Sammelpunkten mit dem Bus abgeholt und fahren gemeinsam mit zwei Betreuerinnen zum Programmort. Anmeldungen werden ab Ende Juni in den Rosentaler Gemeindeämtern oder direkt im Regionsbüro angenommen.

Hier geht’s zum aktuellen Programm.

Radwegpflege

By RM-Projekte

Das soziale Beschäftigungsprojekt wird jeweils von April bis Oktober im Rosental umgesetzt. Durch dieses Projekt finden sieben langzeitarbeitslose Menschen aus der Region über den Sommer eine sinnvolle Beschäftigung. Die Arbeiten des Radwegpflege-Teams umfassen regelmäßige Mäharbeiten, Ausbesserungs- und Aufräumarbeiten sowie die Säuberung der Rastplätze entlang der Radwege. Die Gemeinden werden bei der Pflege ihrer Radwege entlastet, sowohl Gäste als auch die heimische Bevölkerung profitieren und arbeitsuchende Menschen finden trotz schwieriger Lage am Arbeitsmarkt eine sinnstiftende Beschäftigung in der Region. Die Förderungen zur Projektumsetzung kommen vom AMS, dem Land Kärnten sowie aus den Gemeinden.