KLAR-News

Bienenweide für Kirschentheuer

By Mai 6, 2021 No Comments

In Gedenken an IM Ernst Fuchs, kürzlich verstorbenes Gründungs- und Vorstandsmitglied des Carnica-Bienenmuseums in Kirschentheuer wurde auf Initiative des Carnica-Bienenmuseums Kirschentheuer am Samstag, den 01.05. in Abstimmung mit der Straßenmeisterei Rosental auf der Grünbrücke über der Bundesstraße B91 eine Bienenweide angelegt.

Der Boden wurde im Vorhinein maschinell zum Saatbeet umgeformt und anschließend von den Mitgliedern des Museumsvorstandes mit tatkräftiger Unterstützung einiger fleißiger Jugendlicher der „Juniorengruppe Klagenfurt“ fertig vorbereitet und eingesät. Mit der Teilnahme an solchen Projekten sollen die Jugendlichen lernen eine aktive Rolle in der Gestaltung ihres sozialen Umfeldes zu spielen und sich für ein positives Miteinander in ihrer Umgebung einzusetzen.

Im Namen der Gemeinde Ferlach stellte die KLAR! Rosental für diese Initiative das spezielle Saatgut bereit. Damit die Blühmischungen optimal an den Standort angepasst sind, ist es wichtig auf die Herkunft des Saatguts zu achten und regionales und mehrjähriges Saatgut zu bevorzugen.

Bei Bienenweiden handelt es sich um artenreiche Feldblumenmischungen. Diese spielen eine wichtige Rolle bei der Versorgung von Bienen und Blüten bestäubenden Insekten, denn gerade im Sommer gibt es für sie wenig Nahrung. Doch eine solche Fläche bietet nicht nur Futter, sondern dient auch als Nist- und Ruheplatz für verschiedenste Insektenarten. Auch der Pflegeaufwand hält sich in Grenzen: 1 bis 2 Mal im Jahr mähen genügt. Eine solche Blumenwiese sieht also nicht nur schön aus, man leistet damit auch einen wertvollen Beitrag zum Erhalt und Schutz unserer Insektenwelt.